Café Deutschland

Café Deutschland ist ein Netzwerk-Projekt, welches einen Beitrag zur Willkommenskultur leisten und gemeinsam mit Ehrenamtlichen daran arbeiten möchte, „dass Geflüchtete in Deutschland eigene Möglichkeiten und Perspektiven finden können“. Regelmäßige Treffpunkte für Geflüchtete und Einheimische bieten Raum für Begegnungen, Austausch sowie die Vermittlung zu freiwillig Engagierten und passenden Hilfeeinrichtungen. Das Projekt richtet sich an Geflüchtete, die in großen Unterkünften leben müssen. Im Café Deutschland treffen sie auf interessierte Einheimische, die tagsüber Zeit haben und so „Geflüchtete wahrnehmen und auf unkomplizierte Art und Weise auf sie zugehen“ können. Café Deutschland ist ein gemeinsames Projekt der evangelischen und katholischen Kirche sowie weiteren Partnern.

Projekt Café Deutschland

Café Deutschland, in diversen Räumen in der Innenstadt in Frankfurt, immer 15-17 Uhr

Montags: Sankt Petersgemeinde (Jahnstr. 20), dienstags: Kulturtreff-Café/Haus der Volksarbeit (Eschenheimer Anlage 2), mittwochs: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen (Justinianstr. 5), donnerstags: Café One World/Nachbarschaftszentrum Ostend (Uhlandstr. 50), samstags: Sankt Bernhard (Eiserne Hand 2-4)

Kontakt: cafedeutschland@petersgemeinde.de